Raumspiele: Mapping Revisited


Die Online-Publikation »RAUMSPIELE: MAPPING REVISITED« setzt meine Untersuchungen zur künstlerischen Methode der Kartografie fort und stellt neue Forschungsergebnisse vor. Das Projekt umfasst drei Hefte mit sehr unterschiedlichen Themenkreisen:


Heft 1 | Die Matrix: Die Methode des Mappings wird wegen ihrer Aktualität in Kunst, Literatur und Wissenschaft neu beleuchtet und in weiten Zusammenhängen diskutiert (Inhalt des Heftes: Interareale Spatenstiche | Aby Warburg im Wilden Westen | Raum sehen | Mapping im Kontext | Raumspiele und Raumchoreografien). 


Heft 2 | Das Ruhrgebiet im Blickfeld: Viele Personenkreise haben Bilder über das Ruhrgebiet angefertigt. Sie entstehen bis heute mit sehr unterschiedlichen Interessen. Auch Künstlerinnen und Künstler kartografieren das Emscherland. Heft 2 fragt nach einer übergreifenden Struktur dieser Bilder und sieht das Ruhrgebiet in einem künstlerisch gemeinten »Ruhr-Atlas« (Inhalt des Heftes: Plätze und Wege | Das Emscherland | Die Kunst an der Emscher | Die Ruhrland-Komposition | Der Mythos des Emscherbildes | Die Museen im Emscherland | Tour de Ruhr | Der Ruhr-Atlas).


Heft 3 | Das Emscher-Panorama: Studierende der TU Dortmund benutzten die Methoden des Mappings, um ihr Lebensumfeld zu kartografieren. Das Projekt zeigt wichtige und grundlegende Merkmale der Raumerkundung und der Einrichtung von Raumchoreografien (Inhalt des Heftes: Erkunden und Aufzeichnen | Das Emscherland im Panorama | Mit Bleistift und Kreide an der Emscher | Die präparierte Welt | Auf dem Land).


Der Download der drei Hefte im PDF-Format erfolgt durch das Anklicken des jeweiligen Buchumschlags oben auf der Seite. Ausgewählte künstlerische Arbeiten des »Emscher-Panoramas« stehen in den Übersichten der Faltzeichnungen und Tafelzeichnungen zur Verfügung. Da in die PDF-Dokumente viele Abbildungen eingepflegt wurden, kann der Download unter Umständen eine lange Zeit beanspruchen. Das Projekt ist ein »work in progress«. Die Inhalte der Hefte werden fortlaufend aktualisiert, sobald neue Entwicklungen in der Forschung und in der aktuellen Kunst vorliegen. Aus diesem Grund tragen die Hefte Versionsnummern.


Über den Hintergrund des Projekts informiert der aktuelle Aufsatz: Klaus-Peter Busse. Raumspiele. Aktuelle Anmerkungen zum Mapping, in: BDK-Mitteilungen, Heft 4, 2020, S. 15-21

© Alle Rechte vorbehalten